Fischkopf

Scholle, 3kg+

Moin Moin, was Sie sehen, ist eine Scholle, die ab 3kg wiegt. Gegrillt, in einer Gußpfanne, super lecker und ein tolles Gemeinschaftserlebnis. Damit dies so bleibt, ist es nötig, dass Schollen ausreichend Zeit haben, groß, zu werden. Das ist nicht nur bei der Scholle so, sondern bei allen Lebewesen, zwischen Pflanzen- und Tierwelt, zwischen Mikroorganismen und Menschen. Wer also einen Fisch aus seinem natürlichen Lebensraum holt, der noch nie gelaicht hat, sorgt dafür, dass dessen Lebenslinie einfach vorbei ist. Man kann dies umgehen, mit Zuchtfisch. Die Zucht jedoch sorgt für eine Überdüngung der Meere, dies schnell, wenn sie stetig an einem Platz statt findet und langsamer, wenn sie an andere Plätze gezogen wird.

Man könnte also feststellen, ohne sonderlich intelligent sein, zu müssen, dass es keine Alternative gibt, zum natürlichen Fischfang, lediglich eine Ergänzung, um „Leistungsspitzen“ in der Versorgung der Menschen und anderer Fische und Säugetiere, abzudecken.

Daher erkläre ich seit 1983, auch norweger Fischproduzenten, was Nachhaltigkeit ist. Seit 1983 beoabachte ich, dass Makrelen immer kleiner werden, im Verkauf der Produzenten. Früher habe ich, in NORDSEE Filialen, geräucherte Makrelen verkauft, die mindestens 800gr auf die Waage gebracht haben, heute gibt es welche, die gerade einmal 200gr bringen. Das hat mit Nachhaltigkeit nichts, zu tun.

Die meisten Fischhändler kaufen über den Preis ein, NUR über den Preis. Das wäre nicht tragisch, weil Angebot und Nachfrage den Preis regeln. Tragisch ist jedoch, dass Fischfilets am Billigsten sind, je kleiner sie sind. So ist der Spruch inzwischen ein geflügeltes Wort von der süßen 18jährigen und der ungenießbaren 60jährigen. Damit ist gemeint, dass eine 200gr Scholle lieblicher im Geschmack ist, als eine 3kg Scholle. Solange dieses Verhalten nicht per Gesetz geregelt wird, geschieht daher auch gar nichts, solange können sich Leute, wie ich, einen tauben Mund schnattern und dennoch wird nichts geschehen.

Gleich, weil die meisten Leute Filet kaufen, beschreibe ich, wie schwer, auf die gängigsten Arten bezogen, ein Filet sein muß, damit es MINDESTENS nachhaltig gefangen sein muss. Ich selber frage immer, ob ein Filet wohl größer oder kleiner sein sollte, bei steigenden Wachstumszahlen der Menschen. So schwer ist die Antwort wohl nicht. Und noch ein Tip. Kaufen Sie bitte nicht vom Discounter. Die Qualitäten dort sind unterirdisch. Wenn Sie zudem sehen, dass diese Saugmatten nicht mehr aufnehmen können, handelt es sich, oft, um Ware, die, vor dem Verpacken, noch gewässert wurde. In diesem Wasser entwickeln sich gerne Keime, wenn die Ware bis zum Ablaufen des „Zu verbrauchen bis“ Datum steht. Es gibt für jede Geldbörse leckeren Fisch, es muß nicht jedes Wochenende der teuerste sein.

Rotbarschfilet 200gr, Schollenfilet 200gr, Steinbuttfilet 200gr, Schellfischfilet 400gr, Seelachsfilet 400gr, Kabeljaufilet 400gr, Dorschfilet (Ostsee) 300gr, Seeteufelfilet 800gr, Heringfilet (NORDSEE) 100gr, Heringfilet (Ostsee) 80gr, Makrelenfilet 250gr, Thunfischfilet ab 3kg (die meisten stehen auf roten Listen), Schwertfischfilet ab 3kg, Heilbuttfilet 400gr, Weißer Heilbutt 400gr.