Kliniken im Lande Bremen – irre!

Als Bűrger der Seestadt Bremerhaven lebt man zwischen excellenten Ärzten und anderen, die nicht praktizieren sollten. In unseren Krankenhäusern schwankt die Qualität zwischen „Selbstmordkommando“ und sehr guter Heilkunst. Beműht und freundlich sind alle Mitarbeiter/-innen, was gut für den Patienten ist, jedoch wenig am Krankheitsbild verändert. Dafür sind denn Verwaltung und Ärzte verantwortlich. Inzwischen, nachdem bekannte Ärzte die Stadt verlassen haben, stellt sich die Qualitätsfrage. Wenn es um Leben geht, sollten adäquate Ärzte da sein. In Bremerhaven werden diese immer weniger.

Das dies nicht allein auf Bremerhaven beschränkt ist, beweisen auch Bremer Kliniken. Das Personal nett und freundlich, im Sinne des Gastes, des Patienten. Sieht man dann die Administrative, den Wasserkopf, dann verbleibt die Frage, ob man sein Leben wirklich in die Hände dieser Kliniken geben sollte. Wenn mehrfach OP Termine verschoben werden, trotz Dringlichkeit, bei zweifacher Anfahrt, dann stellt sich die Frage, ob denn wenigstens die Geräte funktionieren.