Straftäter und Verfassungsfeinde mit Amt und Parteibuch

Wer nach Bremerhaven kommt, um zu investieren, für sich und in Arbeitsplätze, der sollte vorsichtig sein und wissen, was auf ihn/sie zukommt.

Ich beschreibe unter den anderen Blogs, die ich nach und nach neu einstelle, teilweise mit staatlichen Unterlagen, was ich hier erlebt habe, in 18 Jahren Bremerhaven, unter Straftätern mit Amt und Parteibuch, mit einer Justiz, die offensichtlich den Rechtsstaat abgeschafft hat und einer Ortspolizeibehörde Bremerhaven, die, einzigartig in Deutschland, direkt dem Oberbürgermeister unterstellt ist, sowie dem Amtsleiter Gewerbeamt. Wieviel Schindluder man damit treiben kann, möchte ich für die, die keine Geschichtsbücher kennen, hier mitteilen.

Es gibt hier Familien, die gut vernetzt sind. Man könnte auch schreiben, dass sich ganze Clans in die Verwaltungen und Justiz gearbeitet haben und dies dann als mafiaähnliche Zustände bezeichnen. Das ist zwar korrekt, wie Italien vorgibt, in Bremerhavener Justiz dennoch nicht gern gelesen, was nichts mit der Sache an sich zu tun hat, sondern damit, dass es so etwas gar nicht gibt, in Bremerhaven, denn auch die Korruptionsstatistiken sind erlogen, in Bremerhaven, wie auch Wahlergebnisse und bewirbt man sich als Bürgermeister, Kämmerer und Dezernatsleiter Rechtsamt (ein Posten der innerhalb der #CDU vererbt wird), erklärt vor dem Ausschuss für Recht und Verfassung, dass man die schlechten Zahlen in den staatlichen Statistiken in Bremerhaven (Verschuldungen auf allen Ebenen usw.)  gerne nachhaltig verändern möchte, dann erklärte die Vorsitzende des Ausschusses und #SPD Vorzeigedame Lückert, dass sich die Abgeordneten nicht beleidigen lassen möchten. Wie staatliche Statistiken, die Arbeits-/Leistungsbeweise sind, eine Beleidigung sein können, konnte die Dame nicht erklären, dann jedoch antworten, dass die Stadtverordneten nicht in der Vergangenheit leben möchten. Die Frage von mir, ob sie nicht auch den völlig überschuldeten Privathaushalten in der Seestadt erklären könnte, wie das funktioniert, da auch diese nicht in der Vergangenheit leben möchten, konnte sie nicht beantworten.

Bezüglich der auf dieser kompletten Webseite auftauchenden Namen kann ich mitteilen, dass diese schriftlich, per Brief und/oder Mail über Straftaten und verfassungsfeindliche Handlungen informiert wurden. Das Rechtsamt hat bestätigt, durch Unterschrift, die Unterlagen erhalten, zu haben, dies mehrfach. Sowohl die Fraktionen der SPD in Bremerhaven und Bremen, wie auch die der CDU in Bremerhaven und Bremen wurden schriftlich, mehrfach, über Straftaten und verfassungsfeindliche Handlungen informiert. Die Behörden und Justiz haben direkt und indirekt Anfragen vom BGH verarbeitet und Urteile des EuGH in Straßburg. Die Damen und Herren arbeiten also nachweislich vorsätzlich rechts- und verfassungswidrig. Den Mitgliedern des Ausschusses für Recht und Verfassung habe ich mehrfach komplettierte Hefter ausgehändigt. Offensichtlich hat sich der Rechtsstaat in Bremerhaven und in der Bürgerschaft Bremen verabschiedet. Stand heute ist, dass mehrfach staatliche Bremerhavener Behörden rechtswidrig und verfassungswidrig agiert haben, dies auch festgestellt und anerkennt wurde, zivilrechtlich jedoch jegliche Verwertung verweigert wird, was schlicht schon wieder rechts- und verfassungswidrig ist. Es ist, in Bremerhaven, sogar möglich, dass eine Wohnung geräumt wird, weil ich, angeblich, 4.000€ Mietrückstand hatte, beim Landesunternehmen GEWOBA AG Bremerhaven. Zuständig hier waren der Oppositionsführer der Bremer Bürgerschaft, Röwekamp und sein Kollege Dr. Schmel, im Auftrag der GEWOBA AG Bremerhaven. Mit der hatte ich jedoch nie einen Vertrag. ICH hatte einen Vertrag mit der GEWOBA AG Bremen und die erklärte, nachdem sich auch hier die Staatsanwaltschaft Hannover einschalten mußte, da ich Strafanzeige wegen Unterschlagung gestellt hatte, gegen die Hausbank der GEWOBA AG Bremen, dass es die 4.000€ Mietrückstand gar nicht geben würde. Das interessierte weder die GEWOBA AG Bremerhaven, noch das Amtsgericht Bremerhaven und schon gar nicht die Anwälte Röwekamp und Dr. Schmel. Ich stelle daher, weil seit der Räumung am 15.12.2008 keinerlei Schadenersatz geflossen ist, auch nicht die halbe Monatsmiete oder die Mietsicherheit zurück erstattet wurden, Strafanzeige gegen die Geschäftsleitung und gegen Unbekannt, weil ich die Anwälte nicht negativ bezeichnen darf, laut Amtsgericht Bremerhaven. Ich bedanke mich daher für die großartige Arbeit der Anwälte Röwekamp und Dr. Schmel und möchte die Anwälte ausdrücklich lobend erwähnen. Herrn Röwekamp sollte man auch unbedingt wählen, weil so erfolgreich und sozial. Inzwischen wurde schriftlich erklärt, ich habe mich nicht ausreichend gewehrt, gegen die Räumung. Es reicht also, in Bremerhaven, nicht, zu bezahlen und sich mitzuteilen, wenn es Missverständnisse gibt.

Ich habe der GEWOBA AG per Einschreiben und Rückschein eine letzte Mahnung geschickt und werde kommende Woche einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens online stellen. Auf weiteren Seiten werden auch die Sparkasse Bremerhaven, die Kreissparkasse Wesermünde-Hadeln, die jetzt Elber-Weser Sparkasse bezeichnet wird, enthalten sein und diverse Personen des öffentlichen Lebens.